Abendfrieden Bestattungen e.K.

"Im Trauerfall kompetent an Ihrer Seite"

Erdbestattung


Die Erdbestattung die traditionelle Form. Diese Art der Bestattung ist die traditionelle Form. Im Durchschnitt liegt der Anteil in Deutschland bei ca. 60 Prozent, allerdings mit fallender Tendenz, da die „neuen“ Bestattungsformen hier nach und nach immer mehr an Boden gewinnen. Der Ablauf einer Erdbestattung richtet sich nach der Religionszugehörigkeit. Durch die Möglichkeit der individuellen Gestaltung kann der Ablauf durchaus von der allgemeinen Form abweichen. Im Normalfall wird der Verstorbene entsprechend vorbereitet, eingekleidet und dann in einen Sarg gebettet. Es besteht danach die Möglichkeit einer offenen Aufbahrung, um sich in Ruhe von dem Verstorbenen zu verabschieden.

– bei katholischer Konfession weicht der Ablauf in sofern ab, dass vor der eigentlichen Trauerfeier in einer Kirche ein Seelenamt gelesen wird.

– bei evangelischer Konfession wird der verstorbene bei einer Trauerfeier gewürdigt und ausgesegnet. Der Sarg ist dabei mit entsprechendem Blumenschmuck aufgebahrt und wird direkt nach Ablauf, begleitet vom Pastor und den Trauergästen, durch Sargträger zur Grabstätte getragen. Dort wird er dann der Erde übergeben und jeder der Trauergäste kann nach der Grabrede einzeln Abschied nehmen. Anschliessend werden die Kränze und Gestecke auf das Grab gelegt. Danach geht man in der Regel zum sogenannten „Kaffeetrinken“, wo in behaglicher Atmosphäre und bei leichter Verköstigung Gespräche die Beerdigung und den Verstorbenen ausklingen lassen.

Angehörige anderer Konfessionen beraten wir gerne.